Kategorien
Feuerwerk

Warum Silvester 2012 auf die Ohren schlägt und welcher Sekt sich am besten zum Anstoß eignet

Silvester 2012 rückt immer näher und bereits am Ende des Monats Dezember kann man in Kaufhäusern und Discountern finden, damit es zu Silvester richtig knallen kann. Genau aus diesem Grund schlagen viele Experten jetzt Alarm, denn durch die Explosionen der Feuerwerkskörper kann es zu ernsthaften Schäden an den Ohren kommen.

So fand man beispielsweise heraus, dass Raketen, Böller und sogar Konfettishooter heutzutage lauter sind als eine laufende Kreissäge. Werden diese dann in unmittelbarer Entfernung zur Explosion gebracht, kann das Trommelfell dauerhaft geschädigt werden. Viele Menschen würden die Gefahr der Böller und ihrer Explosionen nicht ernst nehmen, so die Experten. Dabei müsste man eigentlich zu Silvester Ohrenstöpsel tragen, um ein Knalltrauma zu vermeiden.

Gerade die großen Böller sorgen für eine Menge Lärm. Allein ein China Böller ist mit 180 Dezibel lauter als ein startender Düsenjäger. Aber nicht die Ohren können betroffen sein, auch andere Bereiche des Gesichtes können ernsthaft verletzt werden. Erst letztes Jahr gab es in Berlin einen Unfall, bei dem ein junger Mann sein Augenlicht verlor, weil eine Rakete in seiner Hand explodierte. Die giftigen Stoffe in Verbindung mit der Explosion sorgten dafür, dass er fast sofort sein Augenlicht verlor.

Man sollte also auch bei ausgelassenen Feierlichkeiten zu Silvester nicht vergessen, dass Raketen und Böller eine ernst zu nehmende Angelegenheit sind, die man auf gar keinen Fall unterschätzen sollte. Indem man die richtigen Sicherheitsmaßnahmen trifft, kann man Verletzungen verhindern und zusammen mit seinen Freunden und seiner Familie ein schönes Silvester feiern.

An Silvester will man natürlich auch mit dem richtigen Sekt anstoßen. Besonders zum Neujahrwechsel steigen die Absatzzahlen von Sekt, dem prickelnden alkoholischen Getränk. Doch welcher Sekt wird bevorzugt und gibt es überhaupt Unterschiede zwischen den verschiedenen Sektsorten? Jedes Jahr, kurz vor dem Jahreswechsel, stellt man sich die Frage, welchen Sekt man kaufen sollte. Nicht nur die Preise, auch die Geschmäcker sind verschieden.

Von süßlich bis fruchtig frisch gibt es wirklich viele verschiedene Nuancen. Aber auch die Preiskategorie von sekthaltigen Getränken ist breit gefächert. Was man gar nicht ahnen würde: Die günstigen Sektsorten vom Discounter sind nicht nur preisstark, sondern überzeugen viele Kunden auch im Geschmack. Wichtig für einen guten Sekt sind unbedenkliche Inhaltsstoffe, denn die müssen tadellos und von hoher Qualität sein. In regelmäßigen Abständen werden diese Stoffe von namenhaften Instituten geprüft und die Ergebnisse veröffentlicht.

Die Resultate sind überraschend, denn nicht immer ist der teuerste Sekt auch automatisch der Beste, auch billige Sektsorten bekamen im Test die Note eins. Es bleibt aber trotzdem eine Geschmackssache, für welchen Sekt man sich entscheidet, denn auch beim Sekt entscheidet letztendlich der persönliche Geschmack. Wenn man an Silvester also zusammen mit Freunden feiert, dann sollte man beim großen Einkauf vorher vielleicht gleich ein paar verschiedene Flaschen Sekt kaufen, damit hinterher auch wirklich jeder mit seinem Getränk zufrieden ist und man gemeinsam auf ein neues Jahr anstoßen kann.

Und nicht vergessen, dass man auch nichtalkoholische Getränke zum Anstoßen besorgen sollte. Denn es gibt immer wieder Leute, die keinen Sekt mögen und auch die müssen dann natürlich versorgt sein. Orangensaft oder Apfelschorle bietet sich als Ersatz an.

Bildquelle: Vera N. / Pixelio

Kategorien
Allgemein

Zahlreiche Silvesterknaller werden auf illegale Art und Weise ins Land gebracht und die verrückten Silvesterbräuche

Es dauert nicht mehr allzu lange, dann knallen wieder auf der ganzen Welt die Sektkorken. Und nicht nur die, sondern auch Raketen, Chinaböller oder Tischfeuerwerke werden dann wieder in die Luft geschossen. Bereits jetzt hat der Verkauf der diversen Feuerwerksartikel begonnen und es gibt auch dieses Jahr wieder einige Menschen, die denken, sie könnten mit illegal eingeschleusten Feuerwerkskörpern Geld machen.

Dass sie dabei mit dem Leben von anderen Menschen spielen, ist diesen Organisationen offensichtlich ganz egal. Erst vor einer Woche wurden zwei Männer aus Tschechien mit über 500 Feuerwerkskörpern entdeckt, die diese über die Grenze nach Deutschland bringen wollten, um sie hier kostengünstig zu verkaufen. Im oberfränkischen Schönwald wurden die beiden dann allerdings von der Polizei gestoppt, denen bei einer routinemäßigen Kontrolle etwas komisch vorgekommen war. Beide Männer hatten die Feuerwerkskörper auf einem Vietnamesen Markt in Asch gekauft. Dass dies nicht nur illegal, sondern auch brandgefährlich für die Leute ist, die solche Feuerwerkskörper abfeuern, war den beiden Männern offenbar nicht bewusst.

Sie fühlten sich sogar noch im Recht, denn schließlich wolle jeder an Silvester ein paar günstige Knaller bekommen und was wäre denn schon so schlimm daran, diese an den Mann zu bringen. Jedes Jahr gibt es immer wieder Todesopfer, weil die Menschen Böller gekauft haben, die nicht auf Herz und Nieren geprüft wurden.

Die Konsequenz ist teilweise katastrophal. Zu kurze Lunten oder das falsche Sprengpulvergemisch führen zu lebensgefährlichen Verletzungen oder im schlimmsten Falle sogar zum Tod. Deswegen sollte man beim Kauf der Feuerwerkskörper immer darauf achten, dass diese von offizieller Stelle getestet sind.

Wären die beiden Männer in Tschechien geblieben und hätten auf ihre unsinnige Idee verzichtet, solche Böller zu verkaufen, dann hätten sie vielleicht einen der schrägsten Silvesterbräuche mitbekommen, den man auf der Welt feiert. Überall auf der Erde wird an Silvester das Neujahr auf eine vollkommen andere Weise willkommen geheißen. Bei uns in Deutschland stößt man zusammen an und wünscht sich ein frohes neues Jahr.

In Tschechien hingegen ist es Brauch, dass man einen Apfel in der Mitte teilt. Warum ausgerechnet einen Apfel und warum muss man ihn an Silvester teilen? Nun die Tschechen glauben, dass man durch die Teilung des Apfels die Zukunft vorhersagen kann.

Dabei spielt der Apfelkern eine ganz bestimmte Rolle. Bilden die Kerne einen Stern, so kann man sich auf ein glückliches Jahr voller Harmonie freuen. Bilden die Apfelkerne hingegen ein Kreuz, dann wird das nächste Jahr nicht ganz so harmonisch, wie man es sich vielleicht vorstellt. Und auch für Geldprobleme haben die Tschechen an Silvester immer eine Antwort.

Sie essen bei größeren Geldsorgen einfach ein paar Linsen, denn mit denen soll es nicht nur in puncto Verdauung wieder richtig klappen, sondern auch die Ebbe im Geldbeutel soll verschwinden. In Japan lassen sich die Japaner etwas ganz Besonderes einfallen. Sie essen nämlich an Neujahr den sogenannten Monschi, einen kleinen Kloß, der ihnen Glück und Zufriedenheit bringen soll.

Dass es aber auch ganz anders gehen kann, das zeigen Berichte aus dem letzten Jahr. Da hatten sich nämlich viele Japaner genau an einem solchen Monschi verschluckt und waren daran erstickt.

Bildquelle: Paul-Georg Meister / Pixelio

Kategorien
Sonstiges

Alkohol und Silvester – Warum 2012 noch mehr gefeiert wird als im letzten Jahr

Es dauert nicht mehr lange, dann werden überall auf der Welt wieder die Korken knallen und die Raketen in den Himmel schießen. Viele werden mit ihrem Sturmfeuerzeug Böller anzünden, um das alte Jahr zu verabschieden und einige werden bei einem Gläschen Sekt wehmütig ins letzte Jahr zurückblicken.

Gerade an Silvester wird aber nicht nur Sekt getrunken, sondern auch viele andere alkoholische Getränke, denn man feiert ausgelassen ins neue Jahr und vergisst dabei schon einmal, wie viel Alkohol man eigentlich verträgt. Am Neujahrsmorgen ist dann natürlich das Geschrei groß, denn heftige Kopfschmerzen und Übelkeit sind nicht selten. Dann ist es gut, wenn man weiß, was man gegen den Kater danach tun kann.

Zuerst einmal kann man schon am Abend, wenn man feiert, ein Stück weit vorsorgen. So sollte man fettreiches Essen zu sich nehmen, um eine gute Grundlage zu schaffen. Wenn es dann an den Alkohol geht, dann ist es wichtig, dass man nicht alles durcheinandertrinkt. Und noch einen Rat sollte man beherzigen, nach jedem Glas Alkohol ein Glas Mineralwasser zu trinken. Das reduziert die Alkoholaufnahme und der Körper trocknet nicht aus. Nüsse oder Nudelsalat sollten auch gegessen werden, denn sie liefern Energie für den weiteren Abend.

Wer mag, der kann auch vor dem Feiern noch eine Dose Thunfisch mit Öl oder eine Lasagne essen, denn das fettreiche Essen bindet den Alkohol im Körper. Alkohol hat die Eigenschaft, dass er zwar schnell im Körper aufgenommen wird, aber nur langsam abgebaut werden kann. Kopfschmerzen und Übelkeit sind die Folge. Falls man am nächsten Morgen trotzdem Kopfschmerzen hat, dann hilft meist ein sauer salziges Frühstück am Neujahrsmorgen, um dem Kater vorzubeugen.

Zumindest in diesem Jahr kann man davon ausgehen, dass viele Menschen wieder diesen obligatorischen Kater haben werden, denn die Veranstalter in den Städten in Deutschland rechnen mit einem wahren Silvesterboom. Die Leute lieben es einfach, auf die Straße zu gehen und dort zusammen mit anderen zu feiern.

Allein letztes Jahr verzeichnete die Hauptstadt Berlin einen neuen Rekord, denn auf der zwei Kilometer langen Partymeile feierten Millionen von Menschen ausgelassen am Brandenburger Tor. Zum Jahreswechsel 2011/2012 werden noch mehr Gäste erwartet und die großen Städte bereiten sich auf einiges vor. Zusätzliche Sicherheitskräfte werden dafür sorgen, dass es in den Städten ruhig verläuft. „Die Menschen sollen zwar ausgelassen Silvester feiern, Sicherheit ist aber dennoch das Wichtigste, denn wir wollen nicht, dass es zu Ausschreitungen kommt“, sagte ein Sprecher der Stadt Berlin. In den letzten Jahren sei es immer ruhig geblieben und kleinere Verletzungen durch Böller oder Raketen seien Gott sei Dank nicht so viele vorgekommen. Gerade an Silvester kommt es immer wieder zu teilweise schweren Unfällen, weil die Feiernden nicht aufpassen. Oft genug kam es schon zu schweren Verletzungen durch Verbrennungen, weil Raketen und oder Böller zu lange in der Hand gehalten wurden. Auf den öffentlichen Plätzen ist das Schießen von Raketen mittlerweile verboten, da die Verletzungsgefahr einfach zu groß ist.

Bildquelle: Paul-Georg Meister / Pixelio

Kategorien
Feuerwerk

Silvester 2012 – So wird jede Party ins neue Jahr zu einem absoluten Knaller

Das alte Jahr neigt sich dem Ende entgegen und bereits jetzt bereiten sich viele Menschen auf eine ausgelassene Feier vor. Gerade wenn man im kleinen Rahmen feiern will, dann ist es wichtig, seinen Gästen etwas zu bieten. Neben einem Silvesterbuffet gibt es noch viele andere Tipps, mit denen man die perfekte Silvesterparty feiern kann.

Wo viele Menschen zusammenkommen, da gibt es natürlich auch viele unterschiedliche Wünsche, was das Essen und das Trinken angeht. Wenn man an Silvester ein richtiges Buffet zusammenstellen will, dann sollte man möglichst abwechslungsreiche Kost anbieten. Warme und kalte Speisen sollten angeboten werden, denn man kann davon ausgehen, dass die Gäste die ganze Nacht über durchfeiern werden und natürlich sich auch der Hunger irgendwann meldet.

Auch bei der Dekoration muss man nicht viel Geld ausgeben, um die Wohnung festlich zu schmücken. Konfetti kann man ganz einfach selber machen und Luftschlangen gibt es bereits für wenig Geld im Supermarkt zu kaufen. Wer etwas Besonderes an Silvester basteln will, der kauft sich im Supermarkt auch sofort ein paar Zitronen, Zahnstocher und Nelken, Lorbeerblätter und Glückspfennige. Nun muss man sich aus der Zitrone nur ein Schweinchen basteln, das einen Glückspfennig im Mund hält. Das ist eine nette Idee, mit denen man die Gäste überraschen und für gute Stimmung am Silvesterabend sorgen kann.

Am Silvesterabend werden immer viele Raketen und Böller verschossen. Viele kaufen sich im Supermarkt fertige Raketenpakete, um 12 Uhr nachts richtig loszuknallen. Es gibt aber auch Menschen, die stellen sich ihre Raketen selber her, um Geld zu sparen, mit teilweise fatalen Folgen. Viele unterschätzen die Gefahr und verletzten sich schwer, im schlimmsten Falle kann es sogar zu Todesfällen kommen.

Natürlich ist es möglich, sich eine Konfettibombe für den Tisch zu basteln oder auch ein kleineres Tischfeuerwerk herzustellen, allerdings gilt überall, dass die Sicherheit an erster Stelle steht. So sollte man nicht in unmittelbarer Nähe von anderen Personen das selbst gebastelte Feuerwerk entzünden. Außerdem sollte nach dem Entzünden immer ein ausreichender Sicherheitsabstand eingehalten werden.

Und es gibt noch einige weitere Sicherheitshinweise, die man auf jeden Fall beachten sollte, bevor die Party losgeht. Beim Kauf von Konfetti, Luftschlangen und Girlanden sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass diese schwer entflammbar sind. Die Produkte sind meist entsprechend gekennzeichnet. Auch beim Tischfeuerzeug sollte man auf die richtige Klassifizierung achten und auf gar keinen Fall die Tischfeuerwerke auf flammbaren Untersätzen entzünden.

Man sollte auch darauf achten, dass man Silvesterfeuerwerke niemals von Kindern anzünden lässt. Es sollte immer ein Erwachsener dabei sein, der das Ganze überwacht. Und man sollte beim Basteln von Konfetti Bomben auf jeden Fall darauf achten, dass keine entzündlichen Stoffe bei der Verarbeitung eingebaut werden. Man kann auch mit einfachen Mitteln eine solche Konfetti Kanone basteln, die absolut ungefährlich ist. Wer diese Regeln beachtet, dem steht ein tolles Silvesterfest ins Haus, das man mit Sicherheit nicht so schnell vergessen wird.

Bildquelle: Paul-Georg Meister / Pixelio

Kategorien
Allgemein

Silvester Feiern 2011 und wie die Städte dagegen vorgehen

Am letzten Tag des Jahres feiert man normalerweise mit Freunden und Verwandten und freut sich, dass das alte Jahr vorüber ist, und schaut auch vielleicht ein wenig wehmütig auf die vergangene Zeit zurück. Dazu gehört auch Silvester 2011 wieder jede Menge Sekt und das nötige Feuerwerk. Allerdings wird zumindest der letzte Punkt auch in diesem Jahr wieder in einigen Städten für ziemliche Aufregung sorgen.

Erst letztes Jahr hatte der Polizeichef von Leipzig eine ganz klare Ansage gemacht und am Connewitzer Kreuz der Stadt dafür gesorgt, dass es keine Knallerei gab. Bereits vor dem letzten Abend des Jahres hatte er seinen sieben Punkteplan gegen Silvesterfeiern vorgelegt. Dort hatte er sich gegen Alkohol ausgesprochen und vor allen Dingen gegen Raketen und Kracher. Die Jahre zuvor hatten Krawallmacher immer wieder am Connewitzer Kreuz für Unruhe gesorgt und eine Menge Müll nach den Feierlichkeiten hinterlassen.

Damit sei jetzt Schluss“, sagte der Polizeichef und übernahm 2008 bei Silvester Veranstaltungen mit Zusage der Stadt, die Führung über die Polizeieinheiten. Seitdem hat es keine größeren Ausschreitungen gegeben und auch dieses Jahr erwartet die Stadt Leipzig wieder ein ruhiges Silvester Fest ohne Raketen und Böller. Die Berge von Müll waren für die Stadt zu einem ernsten Problem geworden. Nun denken auch andere Städte darüber nach, es Leipzig gleichzutun. Zumindest über ein Alkoholverbot könnte man nachdenken.

Was das Böllern angeht, so wolle man es den Menschen nicht komplett untersagen, denn es gehöre schließlich zu Silvester dazu. Dass Silvester aber auch für viele Haushalte mit Tieren zu einem Problem werden kann, zeigen die nächsten Abschnitte.

Auch dieses Jahr wird es in manchen Haushalten wieder das große Jammern geben, denn wenn die ersten Raketen in die Luft steigen, dann können Haustiere schnell schon einmal nervös werden oder sich zumindest ziemlich erschrecken. Gerade für jüngere Tiere, die ihr erstes Silvester miterleben, kann die Knallerei ein Schock sein, von dem sie sich nur schwer erholen können.

Was muss man tun, um sein Haustier vor der Knallerei zu schützen? Prof. Dr. Astrid Funke vom Bundesverband Tierschutz e. V. äußerte sich dazu wie folgt. „Für Tiere ist es sehr beunruhigend, wenn sie den Knall und den damit verbundenen Schwefelgeruch riechen. Das löst eine Angst aus, die sie nicht einschätzen können und der sie nicht ausweichen können. Für herzschwache Tiere kann der Knall von Raketen oder Böllern im schlimmsten Fall sogar tödlich enden. Um das zu vermeiden, sollte man das Tier am besten in einen Raum bringen, der keine Fenster hat.

Gerade Kleintiere und Vögel sollten am besten zusätzlich mit einem Tuch abgedeckt werden. Frei laufende Katzen sollte man ins Haus holen, denn viele Silvester Begeisterte fangen bereits früh mit dem Knallen an. Um Verletzungen zu vermeiden, sollte man lieber auf Nummer sicher gehen und die Katze reinholen.

Wenn man am Abend noch mit Hunden unterwegs ist, sollte man die auf gar keinen Fall frei laufen lassen. Durch Explosionen von Raketen kann es sein, das sich der Hund erschreckt und im schlimmsten Fall auf die Straße läuft und das kann böse enden.

Bildquelle: Susanne Beeck / pixelio.de

Kategorien
Feuerwerk

Silvester besinnlich feiern oder mit Krachern ins neue Jahr

Die bunten Verpackungen scheinen gerade bei den Knallern und dem so einiges zu versprechen. Da gibt es Böller, die in den verschiedensten Farben explodieren oder aber Kracher, die nicht nur ziemlich viel Lärm machen, sondern sich vor dem Explodieren auch noch, wie ein Kreisel drehen. Die Feuerwerksindustrie überrascht die Menschen jedes Jahr auf das Neue, wenn es darum geht, effektvolles Feuerwerk an Silvester auf den Markt zu bringen. Oftmals geht das Feuerwerk aber auch ganz schön ins Geld, deshalb sollte man sich bereits im Vorfeld darüber im Klaren sein, was man an Silvester für das Feuerwerk ausgeben will. Natürlich sollte man auch nicht die Sicherheitsvorkehrungen außer Acht lassen, denn die sind wie jedes Jahr ein Garant dafür, dass man alles unbeschadet übersteht.

Viele Menschen gehen an Silvester auf irgendwelche Feiern oder unternehmen etwas zusammen mit ihren Familien oder Freunden. Auch dieses Jahr kann man seine Kracher wieder auf den unterschiedlichsten Partys knallen lassen. So zum Beispiel beim Silvester Krimi Dinner in Düsseldorf. Während eines Dinners wird der Bäckereimeister Kah auf mysteriöse Weise umgebracht. Wer steckt dahinter und vor allen Dingen wird man den Fall gemeinsam lösen können? Bei einem vier Gänge Menü kann man selber miterleben, was so alles passiert und wer weiß, vielleicht ist der Tischnachbar ja der Mörder. Wer das herausfinden will, der besucht das Krimi Silvester Dinner „Der Röggelchen Mörder“. Doch Vorsicht, nicht jeder Kracher, der mit einem Knall explodiert, muss auch ein Silvesterkracher sein. Wer es diesen Silvester lieber etwas ruhiger mag, der besucht das Café Extrablatt in Recklinghausen. Hier kann man in gemütlicher Atmosphäre den letzten Tag des Jahres zusammen mit den Freunden so richtig ausklingen lassen. Neben einem Silvestermenü hat man hier die Gelegenheit, in einem der angesagtesten Szeneclubs zu feiern.

Wem nicht so nach Feiern zumute ist, der besucht das Neujahrsschwimmen in Bocholt. Bereits zum achten Mal laden die Veranstalter die Leute ganz herzlich ein, zusammen ins neue Jahr zu schwimmen. Zwar kostet es bestimmt einige Überwindung sich ins erfrischende Wasser zu stürzen, allerdings lohnt es sich einmal dabei zu sein, denn unter freiem Himmel kann man noch besser die Feuerwerke und die Kracher miterleben. Es ist einfach ein unvergessliches Spektakel und hinterher beim Aufwärmen in der Sauna wird man mit den Freunden so einiges zu erzählen haben.

Wer einmal richtig Party machen will, der besucht die Latino Silvester Party in Köln. Hier wird mit Sicherheit bis früh in die Morgenstunden bei rassiger Musik getanzt. Neben Merengue, Bachata, Reggaeton, Cumbia und Samba werden noch andere heiße Rhythmen gespielt. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Ein drei Gänge Menü mit Sekt und jeder Menge Party gibt es bereits ab 49 Euro. Also Silvester 2011 kann kommen. Und egal wo man sich befindet, mit netten Leuten macht es Spaß, das alte Jahr gebührend zu verabschieden und das neue Jahr willkommen zu heißen.

Bildquelle: Maria Reinfeld / Pixelio

Kategorien
Allgemein

Silvesterparty – Mit All-Inklusive Single Event

Dieses Jahr wird die Hansestadt Hamburg an Silvester wieder von jeder Menge feiernder Menschen überschwemmt werden. Diejenigen, die es sich nicht nehmen lassen, gemeinsam die letzten Minuten des alten Jahres zu begehen und auf diesem Wege dem neuen Jahr ein herzliches Willkommen entgegenzurufen. Doch Hamburg feiert 2011 auch wieder ein besonderes Event, das an Silvester schon fast so beliebt ist, wie Feuerwerk und Böller: Nämlich das All-Inklusive Single Event. Am Silvesterabend veranstaltet der Reiseveranstalter sunwave.de ein Event der ganz besonderen Art. Dann nämlich werden feiernde Singles eingeladen, auf dem Dreimaster Gulden Leeuw an Bord zu gehen und hier gemeinsam zu feiern. Jedes Jahr am 31. Dezember heißt es dann ab 18.30 Uhr „Alle Mann an Bord“. Neben einer herzlichen Begrüßung gibt es auch einen kleinen Willkommenstrunk und die Gelegenheit, erste Bekanntschaften zu schließen. Die Atmosphäre ist auf jeden Fall atemberaubend, denn man kann sich nur schwer vorstellen, wie es aussieht, wenn man Silvester auf einem alten Segelschiff verbringt. Im Salon des Schiffes wird man dann Gelegenheit haben, bei gutem Essen, ausreichenden Getränken und fetziger Musik eine richtige Silvesterparty zu feiern. Und wer weiß, vielleicht findet sich ja noch im alten Jahr ein neues Herzblatt, mit dem man dann das gigantische Feuerwerk am Hamburger Hafen beobachten kann. An Neujahr gibt es dann noch einige Spiele, die einsame Singles zusammenbringen sollen. Es verspricht also, richtig lustig zu werden. Sunwave verspricht außerdem darauf zu achten, dass die Verteilung von Männern und Frauen ausgewogen ist. Hier wird garantiert auch für Sie das Passende dabei sein. Mit dem Event von Sunwave sind Sie 2012 nicht länger Single. Das wird die Silvesterparty Ihres Lebens werden.

Auch in Celle bereitet man sich bereits jetzt schon auf eine große Silvesterparty vor. Die Discothek Inkognito verspricht, dass es wieder eine atemberaubende Party geben soll. Es gibt einen großen Musikact, der aber an dieser Stelle noch nicht verraten wird, außerdem kann man sich am großen Silvesterbüffet satt essen. Was kann es also Schöneres geben, als heiße Rhythmen und ein spektakuläres Event am letzten Tag des Jahres. Natürlich wird auch der Nachthimmel von Celle an Neujahr taghell erleuchtet sein, wenn die Pyrotechniker ihr gesamtes Feuerwerk anzünden. Feiern Sie bis spät in die Nacht mit Freunden und der Familie. Tanzen Sie bis in die frühen Morgenstunden und genießen Sie ihr Leben in vollen Zügen. Aber beschweren Sie sich hinterher nicht über einen ordentlichen Kater! Bereits jetzt sollten Sie sich um Eintrittskarten zu den verschiedenen Events bemühen. Gerade bei der Single Party in Hamburg kann es sein, dass diese recht schnell ausverkauft ist. Also jetzt noch Karten zu günstigen Preisen sichern. Mit 20 Euro kommen Sie bereits in den Genuss eines großen Büffets und einer herrlichen Aussicht auf den Hamburger Hafen. Und auch in Celle werden Sie bereits mit 25 Euro mit allem verwöhnt, was man sich nur vorstellen kann. Im Preis enthalten sind zwei kostenlose Getränke nach Wahl sowie Essen am Silvesterbüffet. Außerdem kommen Sie in den Genuss, die besten Plätze im Lokal zu bekommen. Dieses Jahr wird die Silvesterparty ein absolutes Highlight, also seien Sie dabei.

Bildquelle: Paul-Georg Meister / Pixelio

Kategorien
Feuerwerk

Der Tourismus für das Feuerwerk

Die Regeln in Deutschland bezüglich des Abbrennens von Feuerwerk stößt bei einigen auf. Sie würden so gerne hier und mal ein Feuerwerk abbrennen, beispielsweise auf einem runden Geburtstag. Aber sich eine Genehmigung hierfür zu holen, ist sehr aufwändig, das Feuerwerk aber illegal zu zünden kann viel Geld kosten. Was also soll man nur machen? Wer hier noch überlegt, der wird sicherlich noch nichts vom Feuerwerkstourismus gehört haben.

Dieser kann natürlich nicht in Deutschland stattfinden, aber die Bestimmungen, dass ein Feuerwerk nur zu Silvester gezündet werden darf, gilt nicht in allen Ländern. So beispielsweise auch nicht in Polen. Für Fans des Feuerwerks ergeben sich hier viele Möglichkeiten. Beschränkungen im Bezug auf Feuerwerkskörper sind hier unbekannt. Dadurch wird es nicht nur möglich, Feuerwerkskörper ganzjährig zu kaufen, sondern dieses auch abbrennen zu können. Kaufen kann man die pyrotechnischen Artikel auf den vielen großen Märkten, allerdings darf man die Preise hier nicht mit denen aus Deutschland vergleichen. Auch ist die Sicherheit hier nicht mit der aus Deutschland vergleichbar. Deswegen ist es auch empfehlenswert, dass die Feuerwerkskörper in Deutschland gekauft und mit auf die Reise genommen werden. Dadurch kann man sichergehen, dass man Raketen, Böller und andere pyrotechnische Artikel verwendet, die geprüft und auf dem deutschen Markt auch zulässig sind. Die Nähe zur Grenze nach Polen macht es natürlich interessant, dass man sich überlegt, einen Geburtstag oder anderen feierlichen Anlass nutzt, nach Polen zu fahren, sich hier ein hübsches Hotel zu mieten und dann die Feier mit Feuerwerk zu veranstalten. Auf einem abgelegenen Feld ist es jedem erlaubt, das Feuerwerk zu zünden.. Dadurch kann zum einen die Lärmbelästigung gering gehalten werden, zum anderen hat man aber endlich seinen Spaß auf einem Geburtstag mit Feuerwerk. Die freie Natur ist zudem auch sicherer, denn auf einem freien Feld können keine anderen Menschen verletzt werden.

Manchmal veranstalten Freunde aber auch einfach so eine sogenannte Feuerwerksfahrt. Sie kaufen sich die Feuerwerkskörper, buchen ein billiges Hotel und feiern hier einfach nur eine Feuerwerksparty und waren einen Tag später wieder nachhause. Sicherlich sind solche Fahrten für so manch einen interessant, wer aber nicht extra ins Ausland fahren möchte, um ein Feuerwerk zünden zu können, der sollte sich auf legalem Wege eine Ausnahmegenehmigung besorgen. Möglich wäre es zudem auch, dass ein Pyrotechniker angeheuert wird, denn so kann man sicher sein, dass man ein tolles Feuerwerk erhält, die Sicherheit gewährleistet ist und außerdem alle gemeinsam das Feuerwerk bestaunen.

Wer sich dem Feuerwerkstourismus anschließen möchte, der sollte sich aber immer genauestens erkundigen. Schließlich kann es auch in anderen Ländern zu einem Feuerwerksverbot kommen, was man nicht zwingend erfährt, wenn man sich nicht ständig über die Gesetzgebungen andere Länder informiert.

Wichtig beim Kauf von Feuerwerkskörpern ist es immer, dass diese ein Prüfsigel haben, denn erst dann kann man auch davon ausgehen, dass diese auf ihre Sicherheit untersucht wurden.

Bildquelle: Bardo / Pixelio

Kategorien
Pyrotechnik

Vor Gericht endete der Feuerwerk-Kauf

Für einen jungen Mann (20 Jahre) und seinen Freund wurde der Kauf von Feuerwerk nicht so schön wie geplant. Sie kauften auf einem tschechischen Markt, der direkt hinter der Grenze lag, im November 2010 Feuerwerkskörper. Insgesamt waren es 2400 Feuerwerkskörper, die für ein paar Hundert Euro erworben wurden. Damit sollte es zu Silvester eigentlich ein ganz tolles Feuerwerk geben, das aber dann nicht stattfinden konnte. Die Polizei erwischte die beiden jungen Männer. Sie mussten sich nun vor dem Amtsgericht in Ludwigsburg mit dem „Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz“ verantworten. Der 20-jähre muss, damit das Verfahren eingestellt wird, bis Mitte des Jahres 30 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Der Kumpel hat wohl die meisten Feuerwerkskörper gekauft und wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 2600 Euro verurteilt.

Eigentlich waren die beiden Männer nicht mit dem Vorsatz, Artikel für das Feuerwerk zu kaufen, nach Tschechien gefahren, sondern wollten sich eigentlich mit Schuhen und Kleidung eindecken. Als ihnen aber die Feuerwerkskörper angeboten wurden, konnten sie zwar erst einmal Nein sagen, wie der 20-jährige dem Gericht erklärte, fanden dann aber das Angebot doch zu verlockend. Der Mann aus Asperg hat 20 Päckchen mit jeweils 20 Knallern gekauft. Diese wurden ihm für knapp 100 Euro angeboten. Sein, als Zeuge geladener Freund, hat für 2000 Feuerwerkskörper rund 300 Euro ausgelegt. Der 25-jährige sagte „Das war ein guter Preis“.

Natürlich dachten sich die beiden jungen Männer bei dem Kauf nicht. Vor allem auch aus dem Grund, dass die Verpackungen mit einer Artikelbeschreibung in Deutsch versehen waren. Aber ist, wie eigentlich jeder wissen muss, längst nicht ausreichend, wenn es um pyrotechnische Produkte geht. Die Feuerwerkskörper sind erst dann zulässig, wenn sie das Prüfsiegel von der Bundesanstalt für Materialforschung (BAM) tragen. Ohne dieses sind sie für die Einfuhr, sowohl nach Deutschland als auch in das Bundesgebiet, nicht zugelassen.

Aber Zoll und auch die Bundespolizei warnen jedes Jahr aufs Neue vor den tschechischen Produkten, dass diese nicht auf Sicherheit überprüft wurden oder sogar ein gefälschtes BAM Siegel tragen. Die Behörden kennen die Sicherheitsrisiken und die Gefahr, die solche Feuerwerkskörper mit sich bringen, und warnen auch immer vor den Schnäppchenpreisen für Raketen und Böller. Das ist auch einer der Gründe, warum an den tschechisch-deutschen Grenzen immer wieder Kontrollen durchgeführt werden.

In genau eine solche Kontrolle sind der 20-jährige und 25-jährige geraten. Die Einkäufe sind natürlich direkt beschlagnahmt worden und eine Anzeige auf Grund des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz konnte nicht ausbleiben.

Die Richterin wurde bei ihrem Urteilsspruch auch sehr deutsch gegenüber dem 20-jährigen, der gerade erst seine Ausbildung zum Mechaniker beendet hatte. Sollten die Arbeitsstunden nicht mit Mitte des Jahres geleistet worden sein, dann gäbe es ein neues Verfahren und dieses Angebot gilt dann nicht mehr. Welche Strafe der 20-Jährige dann zu erwarten hat, wurde nicht gesagt.

Aber genau dieses Verfahren sollte für alle eigentlich eine Warnung sein, lieber ein wenig mehr für Feuerwerk zu bezahlen. So aber sich gehen zu können, dass es sich um legale Produkte handelt, von denen kein Risiko zu erwarten ist, wenn sie ordnungsgemäß gehandhabt werden.

Bildquelle: A. Dreher / Pixelio

Kategorien
Feuerwerk

Neuheiten für Feuerwerk 2011

Über Silvester 2010 redet heute wohl kaum mehr einer, was auch nicht verwunderlich ist, denn schließlich sind nun schon einige Monate vergangen und es kommen neue Feiertage. Außerdem ist es den Fans von Feuerwerken auch wesentlich wichtiger, sich über die Neuheiten für 2011 zu erkundigen, den schließlich soll das Silvesterfeuerwerk in diesem Jahr noch spektakulärer werden.

 

Es gibt verschiedene Hersteller, auch ausländische, die sich bereits auf dem Markt einen Namen gemacht haben. Lesli, Jorge und Weco sind sicherlich keine unbekannten Hersteller für Feuerwerkskörper. Musste im letzten Jahr Lesli noch mit Zulassungsproblemen kämpfen, wird es in diesem Jahr ein Sortiment aus Raketen, Batteriefeuerwerk bis zu Böllern und Jugendfeuerwerk alles geben, was das Herz begehrt. Weco scheint aber dennoch schneller zu sein, denn dieser Hersteller hat seine Neuheiten für Silvester 2011 längst bei der BAM zugelassen.

 

Weco gehört zu den Innovativkünstlern, wenn es um das geht. Mit mehr als 30 Neuheiten, von denen 21 Batteriefeuerwerke sind, kann auch in diesem Jahr wieder von einem großen Sortiment die Rede sein. Unter den Batterien befinden sich sechs XXL-Batterien, die aus der deutschen Herstellung stammen. Die XXL-Batteriefeuerwerke haben eine Effektmasse von über 300 g. Mit der neuen EU-Harmonisierung sind inzwischen sogar 600 g zugelassen. Durch die Menge der Effektmasse ist es nicht nur möglich, faszinierende Batteriefeuerwerke mit einem großen Kaliber zu realisieren, sondern auch mit einer entsprechenden langen Brenndauer.

 

Dennoch hat die EU-Harmonisierung auch eine Folge, denn die ausländischen Hersteller, so auch Lesli und Jorge, können ihre Feuerwerkskörper, die sie eigentlich für den eigenen Markt hergestellt hatten, nun auch in Deutschland verkaufen. Vorher war dies nicht möglich, weil die Grenze im Ausland nicht so streng genommen wurde. So wird man in diesem Jahr also auch beim Verkauf der Feuerwerkskörper auch die Hersteller Lesli und Jorge finden können. Die Verwendung war bislang immer nur den ausgebildeten Pyrotechnikern erlaubt.

 

Wer Hobbyfeuerwerker ist, der wird sich mit den Produkten von Lesli sicherlich anfreunden können, denn hier wird viel mit Spezialeffekten gearbeitet, die bislang noch einzigartig sind und zu Silvester sicherlich bestaunen auslösen. Hersteller, zu denen auch Panda Feuerwerk und Broeckhoff gehören, versuchen derzeit ihre Feuerwerkskörper der Kategorie 2 zuzulassen.

 

Auch Nico ist ein Hersteller für Silvsterfeuerwerk, der sich mit neuen XXL-Batterien zeigt. Natürlich sind auch kleinere Batterien dabei, die neue Effekte zeigen. Und wie sollte es anders sein, auch Keller Feuerwerk gehört zu den Herstellern, die ihr in diesem Jahr ihr Sortiment erweitern, vor allem auch hier die Batteriefeuerwerke. Ebenso sind auch neue Raketen im Sortiment enthalten, wobei es aber hier keine Gesetzesänderung gibt.

 

Die Saison für Silvester und Feuerwerk ist eröffnet, obwohl das Jahr noch nicht einmal die Mitte erreicht hat. Aber die Hersteller müssen natürlich schauen, dass sie die Neuheiten den Kunden präsentieren und in diesem Jahr darf sicherlich das ein, oder andere, spektakuläre Feuerwerk erwartet werden. Die Effekte werden sicherlich schöner und größer als in den vergangenen Jahren werden.

Bildquelle: minerl / Pixelio