Kategorien
Feuerwerk

29. Wattenscheider Weinfest war ein voller Erfolg

609817_web_R_K_by_Benjamin Wiens_pixelio.de

Hört man sich in diesen Tagen in Wattenscheid um, dann gibt es eigentlich nur ein Thema über das die Anwohner reden und das ist das 29. Wattenscheider Weinfest, das vor gut zwei Wochen in Wattenscheid stattfand. „Das Weinfest ist inzwischen so etwas wie eine feste Tradition bei uns in Wattenscheid, und wie schon 2012, war uns auch in diesem Jahr das Wetter holt,“ sagte Wolfgang Dressler, der Vorsitzende der Werbegemeinschaft von Wattenscheid. Wie in jedem Jahr gab es auch in diesem wieder ein umfangreiches Programm, bei dem die Besucher einiges erleben konnten. Veranstaltungsort war wie 2012 auch der alte Markt. „In diesem Jahr hatten wir uns was ganz Besonderes für die Gäste einfallen lassen,“ so Dressler weiter. „Neben zahlreichen Getränkeständen, an denen man neben Bier und nichtalkoholischen Getränken natürlich auch Wein kaufen konnte, gab es noch eine große Auswahl an Speiseangeboten, die ziemlich gut bei den Besuchern ankamen. Natürlich gab es wie im letzten Jahr auch wieder zahlreiche Live Bands, die den Besuchern mit allen möglichen Liedern ordentlich einheizen konnten. Auch die Tanzbühne, die wir im Jahr davor leider nicht aufbauen konnten, war in diesem Jahr wieder mit dabei. Man konnte sich also bei seinem Lieblingssong auf die Tanzfläche schwingen und ordentlich feiern!“

Im letzten Jahr hatte das Weinfest Probleme Besucher zu bekommen, in diesem Jahr lief es aber sehr gut, so der Veranstalter. „Organisation war das A und O bei der Planung. Im letzten Jahr ist einiges nicht so gut gelaufen, in diesem Jahr haben wir alles getan, damit die Besucher zufrieden sind. Und da uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung gemacht hat, können wir zufrieden sein!“ Eine ganz besondere Delikatesse erwartete die Besucher in diesem Jahr an der Fischbude, denn hier wurde zum ersten Mal Flammlachs verkauft, der direkt am Feuer geräuchert wurde. „Da das Angebot in diesem Jahr sehr gut angenommen wurde, werden wir es auch im nächsten Jahr wieder anbieten. Unser Plan ist, die kulinarische Meile nach und nach zu erweitern. Die Spezialitäten wurden gut aufgenommen, wir sind gespannt, wie es in nächstem Jahr sein wird,“ so Dressler.

Auch für das nächste Jahr habe man schon große Pläne, denn immerhin gebe es dann ordentlich was zu feiern. „Anlässlich zum 30. Weinfest wollen wir noch einmal eine Schüppe drauflegen. Es wird komplett neue Bühnen geben, außerdem wird es eine neue Pyrotechnik beim abschließenden Feuerwerk geben!“ Das Feuerwerk ist immer noch eines der Highlights des Weinfestes. Allein im letzten Jahr wurden 300 Feuerwerkskörper während des Weinfestes abgeschossen. „Es ist einfach eine tolle Atmosphäre, die man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen sollte. Wer also mal in Wattenscheid unterwegs ist, der sollte sich das Weinfest 2014 auf jeden Fall einmal anschauen. Es gibt jede Menge zu sehen, nicht nur für die Großen, auch die Kleinen kommen voll auf ihre Kosten. Wir haben Karussells, eine Schießbude und jede Menge mehr. Einfach mal vorbeikommen, es lohnt sich auf jeden Fall!

Bildquelle: © Benjamin Wiens / Pixelio.de

Kategorien
Feuerwerk

Mathaisemarkt mit großem Feuerwerk

Der Mathaisemarkt in Schriesheim ist das alljährliche Frühlings- und Weinfest, das an der Bergstraße stattfindet. Es ist ein sehr beliebter und vor allem auch bekannter Markt, der immer wieder aufs Neue rund 150.000 bis 200.000 Besucher anlockt.

Und dabei handelt es sich natürlich nicht nur um die Schriesheimer, sondern auch um Besucher aus der ganzen Region. Schließlich gibt es auch wieder ein tolles Feuerwerk zu sehen.

Der Festplatz wird sich wieder in einen großen Vergnügungspark verwandeln und für Jung und Alt zahlreiche Attraktionen bereithalten. Karussells, Losbuden, Automatenwagen, Spielbuden, Süßigkeitenstände, Imbisswagen, das Festzelt, auch als Wienzelt bekannt und das Ausstellungszelt, auch Gewerbezelt, werden wieder für zahlreichen Andrang sorgen.

Aber das natürlich längst nicht alles, denn auch in den Straßen von der Altstadt wird es wieder viele Attraktionen geben. Der Krammarkt ist für die reisegewerbetreibenden Händler immer wieder eine Möglichkeit, ihre Waren an den sehr schön dekorierten Ständen anzubieten. Das Angebot ist sehr vielfältig. Von Haushaltswaren, Haushaltsgeräten über Tischdecken, Bekleidung, Dekoartikeln und Lederwaren wird es alles bis hin zu Blumen, Gewürzen und Pflanzen geben.

Musikalisches wird von den Straußwirtschaften und natürlich dem historischen Zehntkeller geben. Hier wird wieder ein buntes und fröhliches Programm geboten und die Besucher zu einem geselligen und stimmungsvollen Beisammensitzen eingeladen, vielleicht ja mit einem Glas Wein.

Das Programm ist sehr vielfältig, so wird es beispielsweise für die Kleinen auch einen Kindernachmittag geben. Wer sich gerne sportlich betätigt, der wird sich am Mathaise-Markt-Lauf sowie dem Boxkampf erfreuen, die Modenschau ist für alle jene, die sich für Mode interessieren und er Fanfarenwettstreit ist für die Freunde von Fanfaren-Musik genau das Richtige. Wer das Tanzbein schwingen möchte, der wird mit der SWR3 DanceNight seinen Spaß haben und Senioren dürfen sich wieder über das Frühshoppen freuen.

Neben dem wird die Krönung der Weinkönigin sowie den Prinzessinnen und dem Festzug natürlich eines der Highlights werden.

Kunstliebhaber dürfen sich auf die im Haus der Feuerwehr stattfindende Kunstausstellung freuen.

Das Feuerwerk am 20. März zum Abschluss des Marktes wird ein vom BdS-OV Schriesheim veranstaltetes Brillantfeuerwerk werden. Dieses findet gegen 21 Uhr statt, sodass auch die Kids sich den strahlenden Himmel anschauen können.

Der 432. Mathaisemarkt Schriesheim wird vom 11. Bis 20. März stattfinden und für die Besucher zahlreiche Programmpunkte bereithalten, die niemals Langeweile geben. Geplant war der Markt eigentlich schon für die erste Woche im März, ist aber wohl auf Grund des Faschings verschoben werden. Schließlich sollen sich die beiden Ereignisse nicht gegenseitig im Weg stehen. Jeder möchte schließlich Fasching feiern, aber auch den Mathaisemarkt miterleben. Es ist auch nicht verwunderlich, denn neben dem Feuerwerk gibt es so viel zu erleben, dass mehr als nur ein Wochenende verplant werden kann. Viele Schriesheimer werden sich für diese Zeit extra Urlaub nehmen, wenn sie nicht von ihrer Firma aus freiwillig frei bekommen. Schließlich gibt es viele Unternehmer, die an diesem Fest ebenfalls teilhaben möchten.

Bildquelle: günther gumhold / Pixelio